zurück zu den nachrichten
22 Dezember 2017

Wie schneidet man Käse?

Die goldene Regel: Man muss auf ein Gleichgewicht zwischen dem Innenteig und dem Randbereich des Käselaibs achten. Der Geschmack ist nämlich ausgereifter im Randbereich näher zur Rinde - gleichzeitig ist das Herz des Käse jedoch cremiger.  

 

Auf die französische Art:

Die runden und ovalen Käse von kleinem bis mittlerem Format, so wie der Camembert Le Rustique, schneidet man einfach wie einen Kuchen von der Mitte aus zum Rand in gleich große Stücke. 

Die runden Käse des großen Formats, solche wie der Brie Le Rustique, unabhängig ob diese als dreieckige Spitze oder noch als ganzer runder Laib sind, müssen zuerst in längliche Streifen vom Zentrum zum Randbereich geschnitten werden, bevor man diese in zwei teilt. Die Brie-Spitze kann man  in einige Stücke längs der Spitze schneiden und die anschließenden Stücke längs des Randbereiches. 

 

Wie gewohnt!

Den Camembert kann man auch in Scheiben schneiden, damit man ihn besser aufs Brot legen kann. 

 

Wenn Sie die verschiedenen Käsesorten auf einer Platte anbieten, stellen Sie sicher, dass die unterschiedlichen Geschmacksnoten nicht vermischt werden, indem Sie mehrere Messer zum jeweiligen schneiden anbieten.